"Gesund leben in Ruppichteroth"

Ruppichteroth (ws). "Gesund leben in Ruppichteroth" - so hätte man die Überschrift zum neunten Unternehmerfrühstück wählen können. Fast vierzig Unternehmer aus der Gemeinde hatten sich bereits am frühen Morgen im Wirtshaus an Sankt Severin eingefunden, um Neues und Interessantes zu erfahren und Gespräche zu führen. »


Post aus Taiwan

Silberdorf aus anderer Perspektive

Ruppichteroth (ws). Im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" besuchte die Bundesjury Anfang Juli Ruppichteroth zu einer Begehung. Diese ergab schon einen Tag später ein mehr als erfreuliches Ergebnis: Ruppichteroth gewann Silber auf Bundesebene. Aber nicht nur die Jury besichtigte das Dorf und speziell den Ortskern, ihnen angeschlossen hatte sich eine dreizehnköpfige Delegation aus Taiwan. »


"Bröltaler Bergziegen" auf großer Tour

Alpenüberquerung per Mountainbike

Ruppichteroth (ws). Es gibt sie schon lange, die "Bröltaler Bergziegen", erstmals entdeckt wurden sie um 1990 in den Nutscheidwäldern. Sie gehören nicht zur Gattung der Nachtaktiven, oft trifft man sie jedoch in den frühen Abendstunden, gerne bevorzugen sie auch Wochenenden. Ihr Futter sind unzählige Kilometer, die sie mit dem Mountainbike in der freien Natur sportlich herunterradeln. »


Unterricht im Zirkuszelt

Manege frei für die Grundschüler

Ruppichteroth (ws). Es ist viel mehr als nur ein Zirkus, der Familienbetrieb der Familien Ortmann, die unter dem Namen "Zirkus Rondel" über die Lande reisen. Sie bringen mit ihrem Zirkus ein pädagogisches Konzept mit, das Verantwortungsbewusstsein, Selbstwertgefühl, Kreativität, Phantasie, Hilfsbereitschaft und kollektiven Zusammenhalt fördert. »


"Loß mer zusamme stonn"

Ökumenischer Monat in Ruppichteroth

Ruppichteroth (ws). In diesem Jahr trafen sich die Ruppichterother Christen zum ökumenischen Pfarrfest an der evangelischen Kirche und rund um das Gemeindehaus "Die Arche". Überall war Betrieb, spannende Spiele für Kinder und Geselliges für Erwachsene. Leseratten wurden bedient, Kindergesichter bunt geschminkt und natürlich gab es reichlich zu essen und zu trinken. »


Wasserkraft und Fischschutz

NRW-Umweltminister kam zur Eröffnung

Burg Herrnstein (ws). Zwei Tage zuvor war NRW-Umweltminister Johannes Remmel bereits auf Burg Herrnstein und stellte sich den kritischen Fragen der Waldbauern. Zu dem jetzigen, deutlich erfreulicherem Termin, reiste er in seiner Funktion als NRW-Klimaschutzminister an. Es galt, gemeinsam mit Max Graf Nesselrode die Wasserkraftanlage an Burg Herrnstein in Betrieb zu nehmen. Remmel wurde begleitet von einer Delegation der Energie-Agentur NRW. »


Naturschutz mit Augenmaß

NRW-Umweltminister auf Burg Herrnstein

Burg Herrnstein (ws). Die Bezirksgruppe Bonn/Rhein-Sieg des Waldbauernverbandes NRW hatte mit Maximilian Graf Nesselrode auf die Burg Herrnstein eingeladen zu einem offenen Gespräch mit Johannes Remmel, NRW-Minister für Klima- , Umwelt- und Wasserschutz. Einziger Tagesordnungspunkt war der Entwurf eines neuen Landesnaturschutzgesetzes, gegen den sich die Interessengemeinschaft "Naturschutz mit Augenmaß" stellt. »


500 Birken schmücken Oberelben

Erntefest in Bruchhausen-Röttgen

Bruchhausen-Röttgen (ws). Eines der größten Erntefeste in der Region "Bergisch hoch vier" fand am ersten Wochenende im September statt. Schaut man auf das Programm oder war vielleicht sogar Gast dort, so stellte man fest, dass ein amtierendes Erntepaar nicht unbedingt nur zu beneiden ist. Jede Minute wird verplant, von freitags bis montags, vom Morgen bis in die späte Nacht. »


Mensa in Ruppichteroth eingeweiht

Sekundarschüler mit doppelter Freude

Ruppichteroth (ws). Nach 17-monatiger Bauzeit einer neuen Mensa und dem Um- und Ausbau der ehemaligen Hauptschule sollte es in Ruppichteroth an der Sekundarschule nach den Sommerferien wieder so richtig los gehen. Das haben dann aber Lieferprobleme von Türen verhindert, die Ferien mussten kurzerhand um drei Tage verlängert werden. So freuten sich Schüler und Lehrer über mehr Ferien und zusätzlich über eine neue schicke Mensa, angebaut am alten Hauptgebäude der ehemaligen GHS. »


Liveübertragung aus Sankt Severin

"Kirche im Radio" in Ruppichteroth

Ruppichteroth (ws) Wenn man von 100.000 Gläubigen hört, die einem Gottesdienst beiwohnen, dann ist meistens der Papst unterwegs und jeder kann sich diese Menschenmenge vorstellen bzw. kennt diese aus Fernsehbildern. »


Hölle bei der Feuerwehr

"Olympisches Feuer" in Ruppichteroth

Ruppichteroth (ws). Traditionell lädt der Löschzug Ruppichteroth der Freiwilligen Feuerwehr im August zum Tag der Feuerwehr ein. Dazu lassen sich die Kameraden jedes Jahr etwas Neues einfallen, um den Gästen etwas Besonderes bieten zu können. So wurde dieses Mal eine Sitzgruppe geschaffen, deren Bänke, ausgeliehen vom Bürgerverein, rund um eine riesige eiserne Feuerschale standen, deren lodernde Flammen ein echtes Olympisches Flair vermittelten. »


Winterscheid feierte drei Tage Kirmes

Sankt Servatius schickte schönsten Sonnenschein

Winterscheid (ws). Schon zum Kirmesauftakt, zum samstäglichen Fassanstich durch den Stellvertretenden Bürgermeister Jochen Breuer, wurden die Winterscheider mit schönstem Kirmeswetter erfreut. Es ist eine etwas andere Kirmes als sonst wo, es gibt keine Autoscooter oder Fluggeschäfte, die Winterscheider konzentrieren sich auf ihr Vereinsleben und ein geselliges Miteinander - organisiert vom 1. Wönkterschten Fasteloovends Verein. »


Eine gelebte christliche Tradition

Wallfahrtsort mit über 590-jähriger Geschichte

Ruppichteroth (ws). Der Dichter schildert in seinem langen und ausführlichen Werk manchmal in recht drastischer Form die jährliche Wallfahrt der Döörper, die immer im August - um Mariä Himmelfahrt herum - stattfand und immer noch stattfindet. Schon Pfarrer Johann Peter Reidt schildert eine solche Wallfahrt der Ruppichterother nach Marienthal "am 27. und 28. August 1893, die damals über zwei Tage ging". »


Froschkönig auf dem Kutschbock

Buchdrucker im Wald getroffen

Ruppichteroth (ws) Ferienzeit ist Urlaubszeit, dennoch unternimmt nicht jede Familie eine Urlaubsreise. Umso erfreulicher, dass für daheim gebliebene Kinder in der Gemeinde Ruppichteroth ein Ferienprogramm mit insgesamt 51 Angeboten zusammen gestellt wurde und diese sechs Ferienwochen sehr kurzweilig gestalteten. »


Freud und Leid in Ruppichteroth

Deutsch-Zertifikate für Flüchtlinge

Schönenberg (ws). In der Schule rufen Zeugnisse nicht immer Freude hervor, im Schönenberger Rathaus war dies für 36 Flüchtlinge aber ganz anders. Sie alle konnten sich freuen über ihr erreichtes Ziel: Zertifikat "Deutsch Stufe A1". Die Dokumente wurden von der Leiterin der Volkshochschule Rhein-Sieg, Mechthild Tillmann, im Ruppichterother Rathaus überreicht. Der monatelange intensive Deutschunterricht schloss mit einer Prüfung ab. »


Erntedankfeste laden ein

10 Erntedank-Vereine feiern in den nächsten Wochen und laden zum Mitmachen ein

Much.(ah). Der erste Weizen ist bereits eingefahren und schon Mitte August beginnen die Erntefeste der insgesamt 10 Erntevereine in Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth. Über sieben Wochenenden hinweg vom 19. August bis zum 9. »


Oberes Tabellendrittel ist das Ziel

Bröltaler SC tritt in der Kreislliga A an

Schönenberg. In der vergangenen Spielzeit belegte die 1. Fußball-Seniorenmannschaft des Bröltaler SC den zweiten Platz in der Kreisliga A. 13 Punkte lag man nach 28 Spieltagen hinter dem einzigen Aufsteiger in die Bezirksliga. Die Fans dürfen also davon träumen, dass ihr Team als nächstes dran ist. Offiziell gibt man beim BSC allerdings das Saisonziel "oberes Tabellendrittel" an. Insgesamt 22 Spieler stehen dem Trainer-Duo Kosta Pentazidis (39) und Ralf Nahs (46) zur Verfügung. »


6.000 km zum Grab der Großmutter

Jüdische Bürger auf Ahnensuche

Ruppichteroth (ws). Zehn Personen aus drei Generationen hatten sich aufgemacht aus dem 6.000 Kilometer entfernten Hartford in Connecticut (USA) nach Ruppichteroth, um die Wurzeln ihrer Vorfahren zu finden, konkret die Nachfahren der Familien Tobias und Gärtner. Die Vorfahren der jetzt Lebenden sind in den 1930er-Jahren in die USA ausgewandert. »


"Ein Gesicht, schwarz wie ein Brikett"

19. Winterscheider Jahrbuch

Winterscheid (ws). Die Arbeitsgruppe der Winterscheider Jahreshefte freute sich über die rege Beteiligung zur Vorstellung der 19. Auflage. Den zwölf Geschichtsforschern aus Winterscheid und den umliegenden Weilern kann man nur Lob und Anerkennung aussprechen, Jahr für Jahr neue interessante Gegebenheiten aus jüngster und älterer Zeit zusammen zu tragen und in Schriftform auf mehr als siebzig Seiten heraus zu geben. »


Schönenberger feierten fünf Tage

Kirmes mit traditionellem Entenrennen

Schönenberg (ws). Sie ist zwar beileibe nicht die größte Kirmes im östlichen Rhein-Sieg-Kreis, dafür dauert sie aber fünf Tage. Bereits am Donnerstag sorgten die "Kirmesmacher" vom Brötaler Sportclub (BSC 03) für das leibliche Wohl ihrer Gäste. Alles war hergerichtet im geschmückten Festzelt zur Happy Hour und für die Kleinsten drehte sich das nostalgische Karussell. Es ist schon eine gewaltige Aufgabe für die Aktiven vom BSC, über vier Tage ein solches Fest zu stemmen. »


Hühnereier in Landesfarben

Geschichtswanderung rund um Ruppichteroth

Ruppichteroth (ws). Fast jeder hat es mitbekommen, "Rock am Ring" musste in diesem Jahr abgebrochen werden, das Wetter spielte nicht mit, die Gefährdung durch Gewitter, Sturm und Starkregen war einfach zu groß. So erging es auch dem Bürgerverein Ruppichteroth: Mehr als 40 Teilnehmer hatten sich angemeldet zu einer Geschichtswanderung "Rund um das Golddorf" unter der Leitung von Wolfgang Steimel, leider wurde dieses Vorhaben auch ein Opfer dieser Wettersituation. »


Fronarbeit in der Schweiz

Wolfgang Steimel arbeitet für die IG "Dampfbahn"

Hobby-Arbeits-Urlaub könnte man als Überschrift wählen, es würde allem Rechnung tragen, dem Hobby, der Arbeit und dem Urlaub. Ein Arbeitskollege aus der Schweiz hatte Wolfgang Steimel aus Ruppichteroth mit seinen Erzählungen im Jahre 2011 regelrecht "heiß" gemacht auf diese Art produktive Freizeit. »


Silberdorf auf Bundesebene

Jury war von Ruppichteroth beeindruckt

Ruppichteroth (ws). Eine lange Reise hatte die Jury zum Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" hinter sich. Fast vier Wochen waren sie in der gesamten Republik unterwegs, von Rantrum in Nordfriesland bis Hirnsberg in Bayern, von Waltersdorf in Sachsen bis Erfweiler im Saarland. Aus mehr als 2.400 Dörfern hatten sich 33 Orte mit jeweils maximal 3.000 Einwohnern für die Endausscheidung qualifiziert. Den Abschluss dieser Rundreise bildete Ruppichteroth. »


Hauptschule ist Geschichte

Letzter Abschlussjahrgang verabschiedet

Ruppichteroth (ws). Schulentlassungen sind immer etwas Besonderes, stellen sie doch einen wichtigen Schritt dar, der Jugendliche in das Berufsleben führt, oder in weiterführende Schulen, so auch in Ruppichteroth. Doch in diesem Jahr war es nicht nur Freude bei dieser Feier, sondern auch ein wenig Wehmut. Verabschiedete sich doch die letzte Klasse der Gemeinschaftshauptschule, in deren Räumlichkeiten inzwischen die Sekundarschule eingezogen ist. »


Geschichte in Text und Bild

Weitere Geschichtsinsel neben der alten Post eingeweiht

Ruppichteroth (ws). Ein Vorhaben, welches schon einige Jahre fertig in der "Schublade" wartete, wurde jetzt beim Bürgerverein Ruppichteroth realisiert: Nach Kreisverkehr und Juliusstollen im Osten von Ruppichteroth mit Zeugen des hiesigen, längst vergangenen Bergbaus, entstand eine weitere Geschichtsinsel neben der alten Post im Westen des Dorfes unmittelbar an der Brölstraße. »


Generationen feiern gemeinsam

Frühlingsfest beim Gemischten Chor Bröleck

Bröleck (ws) Der gemischte Chor Bröleck wurde einmal mehr beschenkt mit sonnigem Frühlingswetter. Vorsitzender Günter Feld zeigte sich dann auch zufrieden mit der Besucherzahl beim Frühlingsfest im Schatten der Filialkirche Sankt Josef im Broelecker Ortsteil Felderhof. Ein gemütliches Fest, umrahmt von gepflegten Fachwerkhäusern, von blühenden Kastanienbäumen und leuchtendem Rhododendron - das könnte glatt als ein Bild aus einem Heimatfilm durchgehen. »


Volksfeststimmung in Schönenberg

Schönenberg (ws). Das Lenkungsteam um Cheforganisatorin Christina Ottersbach konnte Rekordzahlen vermelden zur 3. Rheinischen Christophorusfahrt. 120 Oldtimer gingen samstags auf die Ausfahrt durch das schöne Bergische Land und dies bei strahlenden Sonnenschein - alle Cabrios konnten offen gefahren werden, ein Anblick zum Mitfreuen. Die Mitfahrer der "Ersten Stunde" aus Freilassing traten gleich mit elf Fahrzeugen an. »


Katholisch im Bröltal

Tauffeier in drei Sprachen

Ruppichteroth (ws). Liest man im Internet, dann findet man unter www.katholisch-im-broeltal.de die neue Webseite des Pfarrverbandes Ruppichteroth. Eine neue, moderne, weltoffene Art, sich als Kirche zu präsentieren. Hier hat nicht nur der Pfarrer das Wort, hier findet man unter "Arnos Welt" auch Informationen über Kirche und Kirchenleben in einer ganz anderen Sprache, eben zeitgemäß. »


Ein Mekka für Oldtimer-Fans

3. Historische Rheinische Christophorus-Fahrt

Schönenberg (ws). Zu einem historischen Ort hatten die Verantwortlichen für die 3. Rheinische Christophorusfahrt zusammen mit Bürgermeister Mario Loskill zur Pressekonferenz eingeladen, an die Burgruine Herrenbröl, die im Jahre 1417 erstmals erwähnt wird. Landrat Sebastian Schuster schrieb in seinem Grußwort bereits von einer "Traditionsveranstaltung". Viel Informatives gab es zu berichten und das bei schönstem Frühlingswetter. »


Musikalisch quer durch Europa

Frühlingsfest beim MGV Winterscheid

Broeleck (ws). Mitten auf dem Dorfplatz der Lebensgemeinschaft Eichhof in Broeleck hieß ein mit bunten Bändern geschmückter Baum die Gäste willkommen, im Festsaal grüßte ein fröhlicher Reigen von Melodien - dargeboten vom MGV Winterscheid und sechs befreundeten Gastchören. Das Programm bot eine wohl ausgewogene Mischung von Frühling, Sonne, Sehnsucht nach dem Meer und Fernweh nach fremden Ländern. »


Ein großes Herz für die Landtechnik

Herbert Klein hat ein Archiv aufgebaut

Hatterscheid (cg). Wie wurden vor 100 Jahren die Äcker bewirtschaftet? Wie sah die Technik damals aus? Wofür wurde beispielsweise eine Kolbenpumpe benutzt? Wer sich für solche Fragen interessiert, sollte einmal Herbert Klein besuchen. Der 78-jährige Landwirtschaftsmeister hat ein großes Archiv zur Landtechnik von 1900 bis etwa 2010 angelegt. »

"Heimat shoppen"

Kunden für den Einkauf vor Ort zu sensibilisieren und zu begeistern, war das Ziel der Kampagne "Heimat shoppen", die die IHK und der Einzelhandelsverband gemeinsam mit den Werbegemeinschaften überall in der Region am 9. September starteten. Wir stellen Ideen, Hintergründe und Aktionen vor. »

Anzeige

Waldbröler Vieh- und Krammarkt

Alle 14 Tage donnerstags von 7-13 Uhr lockt der Markt bis zu 20.000 Besucher nach Waldbröl. Ein Besuch lohnt sich immer ... »

Zufrieden mit der Zustellung?

Uns ist wichtig, dass Sie zufrieden sind - darum freuen wir uns jederzeit über Ihre Hinweise und Anregungen zur Zustellung des EXTRA-BLATTes. »

Ruppichterother Bilderalben

Tipps & Termine

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen aus Ihrer Stadt oder Gemeinde. »

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »