VfsD kämpft ums Überleben

Gesetzesänderung löst Sorgen aus

sr. Bergneustadt. Seit 28 Jahren besteht der Verein für soziale Dienste (VfsD) in Berg­neustadt; gegründet als Arbeitslosenprojekt, realisiert durch die verschiedensten Maßnahmen und Hilfsleitungen. Einige dieser Maßnahmen, wie die, Langzeitarbeitslose wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren, wird es künftig nicht mehr geben, berichtet der Vereinsvorsitzende, Friedhelm Julius Beucher.

Aktuelle Gesetzesänderungen führen laut Vereinsspitze zu extremen Einsparungen im Oberbergischen und speziell in Berg­­­neustadt. Dennoch versucht der VfsD durch eigene Einsparungen und Anstrengungen. wichtigte Vereinsaufgaben zu erhalten. Kosten senkend wirkte sich bereits der Umzug vom bisherigen Vereinssitz in der Dörspestraße in die Sülemicker Straße 19 in Wiedenest zur Jahreswende aus.

Gut erhaltende Gebrauchtmöbel und Haushaltswaren können montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr im Erdgeschoss der ehemaligen Druckerei Heukelbach günstig erworben werden.
Schulungs, - und Büroräume des VfsD befinden sich im Obergeschoss.
Weitere Informationen unter  0 22 61/4 11 86.

Letzte Änderung: Dienstag, 10.01.2012 11:42 Uhr

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »