Ein Musikmarathon der besonderen Art

Musikverein Dohrgaul spielt und marschiert am 29. April

Oberberg. Die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Dohrgaul feiern in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Grund genug für ein besonderes Ereignis.
Der Traditionsverein plant am Sonntag, 29. April, einen Weldrekordversuch im Musikmarathon: Auf einer Strecke von 42,195 Kilometern will die Gruppe musizierend marschieren. Und natürlich den von einer englischen Marschgruppe aufgestellten Guinness-Rekord von sieben Stunden und 50 Minuten unterbieten.
Auf der Strecke muss der Musikverein Dohrgaul mit seinen etwa 60 Mitgliedern ununterbrochen musizieren. Der Startschuss für das sportlich-musikalische Vorhaben wird um 7 Uhr an der Grundschule in Ohl von Schlagerstar Jürgen Drews abgegeben. Dann marschieren die Musiker zunächst in Richtung Wipperfürth, um in Höhe des Unternehmens Voss zu schwenken und nach Marienheide zu wandern.

Im Kreisel bei dem Unternehmen Rüggeberg angekommen, geht es zurück über Egerpohl nach Wipperfürth. Von dort marschiert die ehrgeizige Musikertruppe weiter nach Hückeswagen, wo sie gegen 13.25 Uhr am Bergischen Kreisel erwartet wird. Zurück geht es über den Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse bis nach Wipperfürth.
Wenn alles nach Plan läuft, wird die Marschkapelle über die Hochstraße, die Untere Straße sowie Marktstraße gegen 14.50 Uhr das Ziel erreicht haben. Dann wäre dem Musikverein Dohrgaul ein Eintrag als neue Weldrekordinhaber im Guinness-Buch sicher.
Für dieses Vorhaben fungieren die Bürgermeister von Wipperfürth, Marienheide und Hückeswagen als Zeugen. Für den Rekordversuch wird bereits kräftig trainiert - die Truppe wandert regelmäßig und hält sich im Fitness-Studio fit.
Der Marathon-Musikverein freut sich über zahlreiche Gäste, die die Truppe an der Wegstrecke moralisch unterstützt und anfeuert.

Während des Marsches gibt es in Wipperfürth ein großes Rahmenprogramm. Zum Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Nikolaus singt um 9.30 Uhr der Kanisa-Chor. Im Pfarrheim findet ein Skatturnier statt und auf dem Marktplatz spielen das Jugendblasorchester Wipperfürth. Um 14.30 Uhr präsentiert die Kölner Sängerin Marie-Luise Nikuta ihre Lieder und auf der After-Run-Party am Abend sorgt die Band Mr. Beaker für Stimmung. Eine Gulaschkanone, aus der Landrat Hagen Jobi gegen Mittag die Teller füllt, steht auf dem Marktplatz. Ein Shuttle-Bus sorgt dafür, dass auch die älteren Zuschauer das Fest besuchen können.
Der Musikmarathon wird zudem als Benefiz-Lauf stattfinden. Die Einnahmen sollen der Deutschen Kinderkrebshilfe und dem Verein Herzensträume zugute kommen. Auch ein ehemaliger Trompeter des Vereins, der seit Jahren im Wachkoma liegt, soll von den Einnahmen ein Pflegebett erhalten. Spenden sind willkommen. Spendenkonten gibt es bei den Sparkasse Hückeswagen-Radevormwald sowie der Volksbank Wipperfürth-Lindlar.

Weitere Informationen unter: www.mv-dohrgaul.de.

Letzte Änderung: Freitag, 30.03.2012 10:00 Uhr

Alle Titel im Großraum Köln/Bonn

Lernen Sie die weiteren Anzeigenblätter im Großraum Köln/Bonn kennen. »